FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie lange im Voraus sollte ich mein Brautkleid aussuchen?
Muss ich einen Termin vereinbaren, auch wenn ich nur mal schnuppern möchte?
Wie kann ich einen Anprobe-Beratungstermin vereinbaren?
Ich arbeite sehr lang und kann Sie nur schwer besuchen kommen, was kann ich tun?
Welche Größen führen Sie?
Was kostet Ihre Brautmode?
Haben Sie jedes Kleid in jeder Größe von Ihrer Webseite?
Handelt es sich nur um Musterkleider bei Ihnen, die nur zu bestellen sind?
Ich habe mein Traumkleid bei einem Hersteller gesehen, den Sie nicht führen? Können Sie es mir trotzdem besorgen?
Ich habe mein Traumkleid während eines Besuches bei Ihnen gefunden, bin aber noch unentschlossen. Kann ich es bei Ihnen reservieren lassen?
Wie lange dauert ein Anprobe-Beratungstermin?
Wie viel Personen kann ich zum Beratungstermin mitbringen?
Darf ich während Beratungstermin fotografieren?
Fallen für den Beratungstermin Kosten an?
Verleihen Sie auch Brautkleider?
Kaufen Sie Brautkleider an?
Ich habe mein Traumkleid bei Ihnen gekauft, wer erhält dadurch noch Vorteile?
Welche Serviceleistungen bieten Sie an?
Sind die Änderungen inklusive?
Muss ich die Änderungen bei Ihnen durchführen lassen?
Ich habe eine lange Anreise und habe nicht die Möglichkeit jedes Mal für die Änderungsarbeiten zu Ihnen zu kommen. Was kann ich machen?
Ich habe mein Brautkleid woanders gekauft, kann ich es bei Ihnen Ändern und (oder) aufbügeln lassen?
Kann ich mein Brautkleid und/oder Accessoires umtauschen?

Sowohl die Braut als auch der Verkäufer investieren viel Zeit in die Wahl des perfekten Kleides. Die zukünftige Braut hat Zeitschriften gewälzt, Einkaufs-Begleiterinnen motiviert und verschiedene Kleider probiert. Das Ergebnis: Ihr Traumkleid. Das Geschäft und die Braut schließen daraufhin einen Kaufvertrag ab. Der kann mündlich, schriftlich oder per Handschlag erfolgen – er hat auf jeden Fall Gültigkeit. Rechtlich gesehen sind die Einzelhandelsgeschäfte nicht verpflichtet, ein Kleid zurückzunehmen. Doch vor allem in Deutschland sind wir von Handelsketten gewöhnt, das Gekaufte mindestens zwei Wochen lang umtauschen zu können. Das ist allerdings nur dann möglich, wenn der Verkaufende dies ausdrücklich einräumt. Gesetzlich ist es nicht vorgeschrieben.

Die Geschäfte haben heutzutage nicht selten mit einer Art Braut-Tourismus zu leben. Es ist sehr ärgerlich wenn Bräute mehrere Läden abklappern und Verkäuferinnen für mehrere Stunden blockieren, nur um das gleiche Kleid woanders für 50 Euro weniger zu kaufen. Vertrauen Sie Ihrem Gefühl! Sie haben sich bei der Anprobe genau in dieses Kleid verliebt. Es wird bestimmt die richtige Wahl sein. Lassen Sie sich nicht durch Stimmen anderer verunsichern.